DIE WIGRA GESCHICHTE

1975
Wigra wurde 1975 durch Willi Gyger mit Fr. 3'000.– Kapital gegründet (WilliGygerAdvertising). Seine beruflichen Ausbildungen und Erfahrungen als Werbeleiter und Kaufmann – sowie der unternehmerische Drang – bewogen ihn, sich selbständig zu machen. Mit der Idee zur Platzierung von Werbeflächen in den Kabinen der Schweizer Bergbahnen gelang der Start.

1976
Startschuss für die Produktion von Werbemitteln für den Tourismus.

1980
Das Angebot mit Werbeflächen auf Golf- und Tennis-Anlagen entsteht und Wigra wächst zum grössten Anbieter Europas mit Werbeflächen auf Golfplätzen.

1991
Startschuss für die Ausstrahlung von live topin Wetterbildern im Fernsehen (ab 1997 auch im Internet unter topin.ch)
Taufe der ersten Tourismus- und Freizeit-Messe (FESPO Zürich). Bis 2006 sind rund 25 Messen in den Bereichen Tourismus/Freizeit, Gesundheit und Familie, Wohnen/Haus/Garten, Immobilien sowie Verbrauchermessen dazugekommen

2000
Wigra wird Partner der SBB und vermittelt Werbeflächen in den Zügen und Werbemitteln.

2006
Per 1. Januar 2006 erfolgt die Übernahme der Maurer + Salzmann AG, Winterthur mit 4 regional verankerten Messen sowie einem Werbeflächen-Angebot in Bussen. Anfang Jahr gründen wir die freestyle.ch AG mit dem grössten freestyle-Event Europas und beteiligen uns mehrheitlich an der Event- und Sponsoring-Agentur FAF AG. Die BielerMesse wird gemäss Vereinbarung vom Juni ab 2007 neu von der Tochtergesellschaft Mevex GmbH, Biel organisiert. Ab Mitte Jahr engagieren wir uns als gewichtiger Aktionär bei einem Anbieter von bekannten Internetplattformen.

Wigra MediaTools gewinnt auch die Ausschreibung aller SBB S-Bahnen und wird damit ab 2007 zum exklusiven Werbeflächen-Anbieter in Zügen. 

Wigra übernimmt von Reed die X-Marketing-Fachmesse und gründet als Mehrheitsaktionärin zusammen mit der Celebrationpoint AG im Oktober die EMEX Management AG. In diese Gesellschaft bringt Wigra die Rechte an der X und Celebrationpoint AG ihre Celebrationpoint-Messe ein. Ab 2007 heisst die neue nationale Fachmessen-Veranstaltung SuisseEMEX mit deren 3 Messen SuisseEvent, SuisseMedia+Production sowie SuissePromex. Im Herbst 2006 übernimmt FAF die nationale Velo-Messe/Veranstaltung "BikeDays". Die Tochtergesellschaft Mevex kündigt neu die Publikums-Messen OutdoorExpo 4x4 Hinwil, die AutoExpo Biel und Wetzikon sowie die ZürichseeMesse in Wädenswil an.

2007
Die Wigra MediaTools AG gewinnt auch die Ausschreibung der neuen S-Bahnen von Lausanne, Genf und Tessin, Thurbo in der Ostschweiz sowie der RhB Graubünden. In Winterthur wird ein Logistik-Zentrum für die Gruppe eröffnet. Die Stadt Wetzikon beschliesst, zusammen mit Wigra den Bau eines MesseEventZentrums anzugehen.

Im September gewinnt die Wigra Gruppe die Ausschreibung für eine Basler Immobilien Messe ab 2008 und kündet ebenfalls für 2008 neu die AutoExpo Zürichsee in Wädenswil an. Zudem einigt sie sich auf die Übernahme der Internet-Plattform gastro-tipp.ch per 1. November 2007 und integriert auf diesen Zeitpunkt hin in Winterthur ein Callcenter. Die Markteinführung weiterer Internetplattformen sind in Vorbereitung. Der Tessiner Markt wird von unserem neuen Büro in Lugano aus bearbeitet.

2008
Die Wigra Gruppe übernimmt Anfang Jahr die Schweizer Fachmesse FM Facility Management von der FM Source AG. Ab 2009 wird die FM Messe zeitgleich mit den neuen Wigra Fachmessen Swiss BusinessImmoExpo sowie der Energie- und Umwelt-Fachmesse "blue&green" im Messezentrum Zürich durchgeführt. Parallel sind entsprechende Themen-Kongresse geplant.

Mangels positiven Zukunftsaussichten für einen geeigneten Messestandort werden die Aktivitäten in Biel geschlossen.

Mit gutem Erfolg wird im Frühjahr die erste Zürichsee Messe sowie die erste AutoExpo Zürichsee in Wädenswil und in Basel die erste ImmoExpo Basel durchgeführt.

Per August erwirbt die Gruppe die Mehrheit an der Gastrofacts GmbH, Zürich. Die Gesellschaft ist bedeutendster B:B-Internet-Plattform-Betreiber der Schweizer Gastronomie und Hotellerie. Auch im Verlagsbereich ist sie tätig und an weiteren branchennahen Aktivitäten mehrheitlich beteiligt.

Ebenfalls im August kündigt die Gruppe im 2009 den Start der Wohga Zürichsee in Wädenswil und Tauchmesse.ch, eine Messe-in-der-Messe der Fespo 09, an.

Anlässlich der 2. SuisseEMEX, der nationalen Fachmesse für Marketing, Kommunikation, Events und Promotion, wird Ende August die neue freestyle.ch 3.0 Community-Plattform präsentiert.

Ende Dezember stockt die Wigra die Beteiligung an der AMA Messe- und Kongress AG, Aarau auf 100% auf. Die AMA führt die gleichnamige grösste Aargauer Messe durch, betreibt das Aarauer Openair Kino und veranstaltet für Dritte Events. 

2009
Im Januar erfolgt die Übernahme der ZAGG, der Schweizer Fachmesse für Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsgastronomie in Luzern. Die Messe findet zweijährlich jeweils im September statt. Anlässlich der ZAGG Luzern werden auch drei separate Branchen-Events stattfinden. Die ZAGG wird von unserem neuen Wigra Expo-Büro Ballwil organisiert.

Im Frühjahr wird die erstmalige Durchführung der neuen Messen ZAGG Montreux, Glattal Messe in Kloten sowie ACASA in Lenzburg 2010 angekündigt. Die Swiss BusinessImmoExpo Zürich wird in realSite umbenannt, die parallel zur blue&green stattfindet.

Im Mai werden erstmals die BikeDays durchgeführt. Das nationale Velo-Festival in Solothurn ist ein grosser Erfolg.

Anfang Oktober findet zum ersten Mal freestyle.berlin statt. Dem deutschen Pendant von freestyle.ch ist zwar ein bescheidener Besucherauftritt beschieden, dafür ist die Veranstaltung in ganz Deutschland ein grosser medialer Erfolg. 

Anfang November wird zwischen der Wigra Gruppe und der BEA bern expo AG der Verkaufsvertrag für die vier Ferienmessen sowie die Berner Eigenheim-Messe und die Gesundheitsmesse unterzeichnet. Der Verkauf dieser Messen an die BEA-Gruppe erfolgt per 1. Januar 2010. Auf diesen Zeitpunkt hin beteiligt sich die Wigra Gruppe als einer der Top-Minderheitsaktionäre an der Messeholding Bern AG. Willi Gyger wird im Verwaltungsrat der BEA bern expo AG Einsitz nehmen. 

2010
Ab Januar 2010 übernimmt Christian Gyger, Jg. 1980, als CEO die operative Führung. Willi Gyger behält Amt des Verwaltungsratspräsident und konzentriert seine Aktivität auf die von Wigra mehrheitlich beherrschte Solviva-Gruppe.

Aufgrund einer im Jahr 2009 eingeleiteten Konsolidierungsphase werden freestyle.ch und BikeDays verkauft und die SBB werden per Ende 2010 die von uns erfolgreich verkauften Werbeflächen selber vermarkten und damit den Gewinn für sich maximieren.

2011
Die Wigra Gruppe verstärkt ihr Engagement in der Solviva Gruppe und engagiert sich federführend in neuen Projekten.

Die weitere Konsolidierung der Wigra Gruppe hat zur Folge, dass weitere Projekte verkauft bzw. eingestellt (RealSite, Gastro-Tipp, Gastro-Facts) werden.

2012
Im Rahmen der Konsolidierungsphase wird auch die Beteiligung an der BernExpo an diese zurückverkauft. Die Konzentration auf die bestehenden Messen erweist sich als sehr erfolgreich. Die Anzahl Mitarbeiter bei der Wigra und Solviva-Gruppe steigt von 50 im 2010 auf rund 250 bis Ende 2012.

2013
Die Wigra Gruppe ist neu für die Durchführung der Glarner Messe verantwortlich, welche jährlich Ende Oktober in Näfels stattfindet.

2014
Die Wigra Gruppe erhält das Mandat für den Auftritt der Köche und Restauration an den SwissSkills Bern.
Zudem wird das KMU Forum in Winterthur erstmals durchgeführt.

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fakten und Zahlen Wigra Gruppe

Gründung: Juli 1975 durch Willi Gyger 

Gesellschaften: 19 Gesellschaften  

Kumuliertes Aktienkapital: 12,2 Mio. 

Aktivitäten: Medien, Messen, Events, Pflege sowie diverse soziale Engagements

Büros: Aarau (AG), Bäch (SZ), Cham (ZG), Näfels (GL), Wetzikon (ZH), Winterthur (ZH),  Zürich (ZH)